Anabasis Reisen: Bilder und Meinungen: Archiv Anabasis Reisen: Bilder und Meinungen: Archiv Anabasis Reisen: Bilder und Meinungen: Archiv Anabasis Reisen: Bilder und Meinungen: Archiv

Anabasis Reisen
9020 Klagenfurt, Linsengasse 60
Geschäftsstelle bei Casa Viva:
9020 Klagenfurt, Alter Platz 22
Tel. +43 463 51 60 28
E-Mail: info@anabasis.at

Bilder und Meinungen – Archiv

Dr.Helmut Kapl, von vielen Anabasisten geschätzter Miteisender, hat einen lesenswerten Bericht über die Abruzzenreise verfaßt. Hier finden Sie diesen.

Anabasis

"Des Meisters Rezept ist nicht schwer zu ergründen,
 man wird dort vor allem Begeisterung finden,
 gepaart mit unendlicher Neugier und Lust, uns allen zu künden, was wir nicht gewusst, 
mit Wissen und Freude, den lieblichen Viren,
 da lassen wir alle uns gern infizieren"

Barbara Kruggel, Freilassing

„Sehr geehrter Herr Dr. Grothaus,
wir möchten die Gelegenheit benützen und uns für die herrlichen drei Tage Venedig bedanken. Es war für uns eine echte Bereicherung, diese Stadt einmal aus einer ganz anderen Perspektive kennen zu lernen. Ihre Kombination von unglaublichem Wissen und einer großen Portion Humor hat uns besonders gefallen. Wer kann schon behaupten, sich keine Minute gelangweilt zu haben!! Es war zwar unsere erste Reise mit Ihnen - aber sicher nicht die letzte. Mit herzlichen Grüßen“

Brigitte und Franz Dosch, Wien

„Lieber Max!
Bevor Du Dich auf die nächste Reise begibst, muss ich Dir noch schnell sagen, dass die Venedigreise wieder etwas ganz Einmaliges war, und ich freue mich schon auf die nächste Reise mit Dir. Phantastisch auch die Bootsfahrt, die ich zum ersten Mal mitgemacht habe. Und ich hoffe, Du nimmst mir die fehlende Null in der Abrechnung nicht krumm, die gewiss auf den ungewohnten größeren vormittäglichen Prosecco-Konsum zurückzuführen ist. Die Frau Dr.Sommer habe ich mit einigen Fotos versorgt, ich schicke Dir auch ein paar mit. Bei der Gelegenheit: bitte um Anmeldung für die Verona-Reise (10.-12.10.) für mich und für die Sapore-Reise (21.-23.11.) für Jan und mich. Nun wünsche ich Euch noch eine schöne Eröffnungsfeier für Samstag und toi, toi, toi für die Zukunft des Geschäftes. Alles Liebe,“

Camilla Soucek, Wien

"Liebe Daniela, lieber Max!
Ich trinke gerade ein Glas eines argentinischen Malbec und denke an Euch und die wunderschöne und eindrucksvolle Brasilienreise"

Dr. Margit Endler, Wien

Lieber Herr Doktor ,
„herzlichen Dank für die vergnüglichen und genussreichen Tage in Istrien, am Karst und in Fraul...  Gute Wünsche für einen stillen Advent „

Mag. Helga Gebauer, Baden

„LIEBER MAX,
SIND GESTERN PUNKT VIERUNDZWANZIG UHR IN WIEN ANGEKOMMEN.
DANKE FÜR DIE SCHÖNEN TAGE UND VIELE KULTURELLE UND KULINARISCHEN GENÜSSE. LG EURE“

Ulla Klimo, Wien

„Lieber Max, 
Wir hatten zwar leider nicht die Gelegenheit gemeinsam anzustossen, aber ich erlaube mir jetzt senza scrupoli, Dich auch mit Du anzusprechen .....somit nochmals vielen vielen Dank für die wunderbare, interessante und toll durchdachte Evviva i sapori Tour - wir waren ja alle 62 begeistert und die in Stefan`s Maxi-Bus verstauten Gutigkeiten haben somit hoffentlich alle gut und ganz ihr Endziel erreicht ....  die unseren stehen/liegen  aufgeteilt zwischen dispensa und cantina und diese Woche noch werden sie die ersten Gourmet-Abnehmer-Gäste bei uns im 9ten erfreuen.   Es tut mir jetzt fast leid, dass ich den noch in den beiden Kistln verbliebenen Radicchio nicht genommen hab, aber pazienza .... es wird allen auch so munden….In diesem Sinne nochmals vielen Dank und auf ein baldiges 2014er Wiedersehen“

Dr. Monika Riedmann & Dkfm. Bruno Wachermayr, Wien

 „Lieber Maximilian, liebe Daniela, liebe am Bericht interessierte Mitreisende,
nun ist der Bericht über unsere sehr schöne und interessante Istanbulreise fertig und ich möchte allen mit der Übersendung des Berichtes recht herzlich danken für die Hilfe, die ich als Behinderter immer wieder erhielt. Da wir öfter uns an dem Saft des Granatapfels laben durften, habe ich mir erlaubt, seine “biblische” Bedeutung nach dem “Atrahasis-Epos” anzufügen. Nach neuesten Übersetzungen von Tontafeln der Sumerer – die hoffentlich nicht durch diesen entbehrlichen Bürgerkrieg in Syrien zerstört werden – dürfen wir wohl den Sündenfall und die Vertreibung aus dem Paradies, aber auch die Rolle der Eva, die durch die andere Darstellung in der Bibel dem weiblichen Geschlecht in vielen Kreisen erheblichen Schaden zugefügt hatte, in einem ganz anderem Licht sehen, in einem Licht, das mir eher das Herz erwärmt als die Genesisbetrachtung. Ich hoffe Sie/Ihr findet auch an diesem Berichtsteil Gefallen. Alles Liebe wünscht“ > Reisebericht Istanbul

Dr. Helmut Kapl, Wien

Den Reisebericht von Dr.Helmut Kapl, der aufmerksame Beobachtung und kulturelle Profundität zeigt, finden Sie hier. Daß solche Berichte aufmerksam gelesen werden, zeigt dieser Kommentar von Dr. Klaus Göller, einem Mitreisenden auf der dreitägigen Istanbul-Fahrt:

Anabasis

„Lieber Herr Dr. Kapl!
Meine Frau und ich wollen uns herzlich für den ausgezeichneten Bericht über die Anábasis-Reise, mit ausgefallenen und weitgehend vom üblichen Tourismus vernachlässigten Zielen, im Oktober 2013 nach Istanbul bedanken. Es ist sehr gut, dass Sie die Arbeit für das Reisetagebuch auf sich genommen haben. Es festigt die im Lauf der Zeit – trotz des Fotografierens – schwindenden Erinnerungen. Darüber hinaus haben Sie uns mit dem „Atrahasis-Epos“ bekannt gemacht, von dem zumindest ich noch nichts gewusst hatte. Wir beide lasen die Ausführungen mit großem Interesse. Sie befassen sich offenbar sehr intensiv mit solchen Themen. Dies fiel uns schon auf der gemeinsamen Anábasis-Reise Anfang Oktober 13 auf, als wir die Pyramide nahe Sarajevo besuchten. Also: vielen Dank und vielleicht sehen wir uns bei einer weiteren Anábasis-Reise wieder. Da ich im Laufe meines Berufslebens häufig auch mit behinderten Menschen, neuerdings Menschen mit besonderen Bedürfnissen, und ihren Angehörigen umgehen musste, kann ich Sie zu Ihrer positiven Lebenseinstellung und Ihrer intensiven sportlichen Betätigung ganz besonders beglückwünschen – bleiben Sie bitte auf diesem Wege. Viele Grüße und herzlichen Dank“

Dr. Klaus Göller, Wien

„Sehr geehrter Herr Doktor Grothaus,
ich möchte nicht versäumen Ihnen zu schreiben wie gut mir die Istanbul Reise gefallen hat.
Wie erwartet waren die ersten drei Tage sensationell; aber auch die folgenden zwei Tage waren sehr spannend und innovativ. Kurz gesagt: Ich habe einen super vollen Kopf und werde noch einige Zeit benötigen die vielen Eindrücke zu sortieren. Durch die Erzählungen von Ihnen und Günay habe ich auch ein wenig vom Alltagsleben in Istanbul mitgenommen. Die Medienberichte bekommen jetzt "ein Gesicht". Liebe Grüße aus dem heute sonnigen Wien. Ich freue mich jetzt schon auf die Reisen im nächsten Jahr. Schönen Aufenthalt in Latium :-))“

Andrea Kirisits, Wien

„Lieber Maximilian,
nochmals herzlichen dank für die schöne Latium-Reise. Wie immer, habe ich auch ich wieder einen Reisebericht angefertigt und ich hoffe, er findet bei Dir und Daniela Gefallen. Ich habe ihn auch Silvia Pistolesi geschickt. Wenn Du magst, kannst Du ihn auch über Deine Home-Page Interessierten zugänglich machen. Schon übermorgen werde ich in Fuerteventura bis 7.1. weilen. Daher Daniela und Dir ein schönes Fest und ein gutes neues Jahr mit vielen gemeinsamen Reisen. Alles Liebe“ > Reisebericht Latium-Reise

Dr. Helmut Kapl, Wien

„Lieber Max, 
Deine Reisen mit uns sind wie ein schöner Traum, aus dem man nicht mehr aufwachen möchte... Danke! Liebe Grüße“

Dr. Gerhard Eckhart, Wien

„Sehr geehrter Herr Dr. Grothaus! Lieber Max! 
Als Replik auf die gar nicht peripheren Tage im Veneto - zwischen Schnee + Sonne, Lardo  & Oio - ganz ohne Plage, schicken wir Dir über die Pack und über Meilen diese Zeilen und danken Dir für viele alte Schätze und manch` Neues - es hält sich wohl die Waage! Fa. N. dankt für die 3 kurzen  Tage ( und auch die nicht langen 2 Nächte)!“

Maria und Doz.Dr.Manfred Neubauer, Graz

„Lieber Max,
die vergangene Reise war wieder wunderschön und harmonisch. Du hast ja eine riesige Fangemeinde - und sie wird immer größer… Jan und ich freuen uns schon auf Istanbul! Liebe Grüße“

Camilla  Soucek, Wien

„sehr geehrter herr dr.grothaus,
wir sind  in innsbruck wieder gut gelandet, allerdings noch nicht ganz angekommen. die intensiven eindrücke dieser reise lassen uns nicht so schnell los und auch nicht die faszination dieser schicksalsträchtigen gegenden, die wir mit Ihnen bereist und erkundet haben. Ihre lebendig-bildhaften vorlesungen  und das aufwändig gestaltete booklet  machten das geflecht von macht und politik, religion und spiritualität, nation, tradition und geografie sichtbar und das spannungsfeld balkan etwas begreifbarer -  haben Sie dafür vielen dank! in vorfreude auf die nächste reise mit Ihnen grüßen wir Sie und Ihre liebe frau ganz herzlich aus dem sonnigen/föhnigen innsbruck!“

dr.gottfried + mag.christine mitterschiffthaler, Innsbruck

„lieber herr doktor grothaus,
vielen dank für die wunderbare reise durch georgien! ich freue mich auf ihr klavierspiel in istanbul.herzlichen gruß“

andrea kirisits, Wien

Wieder hat unser engagierter Reisefreund Dr.Helmut Kapl einen lesenswerten Reisebericht verfasst - diesmal von der spannenden und anstrengenden Reise in die indischen Himalajas. Eine Reise, die sicher kein Mitreisender vergessen wird. Den Bericht von Dr.Kapl finden Sie hier.

Anabasis

"sehr geehrter herr dr.grothaus
meine frau und ich bedanken uns herzliche für die hochinteressante reise. beste grüße“

Rektor Univ.Prof. Dr.Heinz Engl, Universität Wien