Anabasis Reisen: Bilder und Meinungen: Aktuell Anabasis Reisen: Bilder und Meinungen: Aktuell Anabasis Reisen: Bilder und Meinungen: Aktuell Anabasis Reisen: Bilder und Meinungen: Aktuell

Anabasis Reisen
9020 Klagenfurt, Linsengasse 60
Geschäftsstelle bei Casa Viva:
9020 Klagenfurt, Alter Platz 22
Tel. +43 463 51 60 28
E-Mail: info@anabasis.at

Bilder und Meinungen – Aktuell

Sehr geehrter Hr. Dr. Grothaus!

Noch sehr beeindruckt von der Reise Montenegro-Nordalbanien, vor einer Woche, möchte ich mich für ihre Reise Bosnien und Herzegowina von. 2. 6.- 5. 6. 2017 anmelden.

Vielen Dank,

Gerda Poysdorfer

Gerda Poysdorfer, Wien

Welch großartige Kombination
 
von
Gourmetkultur & Gaumenjubel

Danke...es war außergewöhnlich

Roswitha & Hans

Dr.Hans und Mag.Roswitha Mastnak, Graz

Lieber Herr Dr. Grothaus!

Wieder habe Sie mir durch das von Ihnen so wundervoll, mit so viel Liebe und Wissen  gestaltetes „ Booklet“ und Ihre ausführlichen Erzählungen unbekannte Länder näher gebracht. Dafür möchte ich mich auch im Namen meiner Schwester und meinen Freundinnen herzlich bedanken.

Ihr interessantes Programm im nächsten Jahr hab ich schon durchgesehen und ich werde das noch mit Frau Grosse besprechen und Ihnen bald mitteilen, welche Reisen uns besonders interessieren.

Herzliche Grüße

Ilse Tomek

Ilse Tomek, Wien

Hallo Maximilian,
es ist mir ein großes Bedürfnis, Dir auch in Silvias Namen für die tolle Reise zu danken! Perfekter, besser und auch herzlicher-habe ich wirklich nicht erwartet-selten so oft gelacht, auch Dein Lachen steckt an!! In freudiger Erwartung auf Istrien im Grandhotel mit Meerblick verbleibe ich mit freundlichen Grüßen

Josef

Prof.Josef Szvetecz, Graz

Lieber Max! Es war wie immer.: aufregend, anstrengend, sooo viel zu lernen, sooo viel Information - - - und jetzt das Nachwassern. Und da fahrt man wieder und das ist schööööön! UND das alles bei bester Laune die Du verströmst. Ich bin so dankbar dafür.

Mit lieben Grüssen auch an Daniela,
Lotte

Lotte Greinsteidl, Wien

Lieber Herr Dr. Grothaus!

Es war wieder eine besonders schöne Reise nach Odessa, bin noch geblendet von der Schönheit und Strahlkraft, die wir in dieser Stadt erleben konnten. Doch machen mich immer wieder Ihre Erklärungen und Erzählungen nachdenklich von diesem Land, welches so vielfältige Probleme zu lösen hat…

Die nächste Reise nach Montenegro wird mir sicher wieder ein neues Land und die Geschichte durch ihre Führung näher bringen, worauf ich mich schon freue.

Beste Grüße, auch an Ihre Frau Daniela

Ilse Tomek

Ilse Tomek, Wien

Lieber Herr Dr. Grothaus! Lieber Max!

Es war eine großartige Reise in eine "Grenzregion": ODESSA in der Ukraine  (U-Kraijna = Grenze, wie wir ja gehört haben).

Diese prachtvolle Stadt mit ihren weiten, großzügig angelegten Strassen imponierte ungemein! Der lange Atem der Geschichte und nicht zuletzt die kurze, aber sehr bewegte multikulturelle Prägungszeit seit der offiziellen Gründung vor rund 220 Jahren, schenkte uns eine reiche Fülle von bleibenden Eindrücken.

Besonders die starken Kontraste haben dieser Reise eine beeindruckende Dimension verliehen: Diese Stadt gibt und spiegelt sich reich und arm, grandios und bescheiden, quicklebendig und doch auch morbide. 

Die Metropole zeigt sowohl stille Beschaulichkeit in ärmlichen Innenhöfen (hinter prächtigen Fassaden!) als auch pulsierendes Leben in den Strassen, sie zeigt Hochkultur (Oper, Philharmonie) als auch bäuerlichen Gemüsehandel (Melonen- u. Gemüseverkauf) an den Strassenecken der Vorstadt, durch Krieg gebremste Wirtschaft und Handel ("Geisterterminal im Hafen") als auch bemühten kleingewerblichen Fleiß in den Parks (mobiler Kiosk als "Bar auf Rädern").

Danke für diese womöglich "gewagte" Reise, die sich schlußendlich sehr gelohnt hat. (Wer mit war, weiß was ich hier meine.)

Nicht zuletzt haben diesen Mut des Reiseveranstalters (und in gewissem Sinne auch der Teilnehmer) unsere Reisebegleiter vor Ort mit sehr lieben Worten zum Abschluß betont und geschätzt.  Odessa ist - keine 2 Stunden Flugzeit von uns entfernt - eine Perle der Schwarzmeerregion und ich möchte diese Reise mit den dort gemachten Erfahrungen und Eindrücken nicht missen!

Dr. Josef GLASL

Dr.Josef Glasl, Wullersdorf

lieber max,

ja, danke, wir sind gut wieder angekommen ....und widmen uns dem nacherleben dieser reise nach danzig und nordpolen...nach und nach steigen die plätze, fassaden und  landschaften auf, die in uns bürgerliche werte, schönheit, eleganz und weite evozieren, aber auch an dunkle stunden der geschichte erinnern. 

vor allem durften wir im diskurs mit den beiden polnischen professoren erleben, welche bedeutung eigen- und fremdwahrnehmung ím europäischen spannungsfeld haben. VIELEN DANK an dich dafür, dass du diesen gedankenaustausch ermöglicht hast - und VIELEN DANK für diese wunderbare reise.

in der vorfreude auf ein wiedersehen grüßen wir aus dem herbstlichen innsbruck

christine+gottfried

Mag.Christine und Dr.Gottfried Mitterschiffthaler, Innsbruck